Fenster zur Alten Leine

Ein Projekt zur Umgestaltung des Platzes am Ende der Sackstraße

Der Bürgerverein Ahlden und Eilte möchte seinen Teil dazu beitragen, dass Straßen und Wege an Attraktivität gewinnen oder auch Orte entstehen und gepflegt werden, an denen wir uns treffen und wohlfühlen können.

 

In einem ersten Projekt, das Michael Nessel entwickelt hat, möchten wir zwei Sackgassen in Ahlden, die an der Alten Leine enden, aus ihrem Dornröschenschlaf wecken. Im Mittelpunkt steht der Gedanke, Orte zu schaffen, an denen wir Atem holen und uns entspannen, wo wir gemütlich am Wasser sitzen und Pause machen können. Dazu müssen Wiese und Uferbereich entkrautet, die Sitzplätze neu gerichtet und aufbereitet und ein Tisch gebaut werden. Die beiden Plätze am Ende der Sackstraße und am Brink in Ahlden sollen gemütlich gestaltet und die Pflege der Bereiche gewährleistet werden.

 

So sah der Platz am Ende der Sackstraße im März 2018 aus:

Und so könnte der Platz aussehen:

Mit persönlichem Einsatz und ein wenig Phantasie, mit überschaubaren Investitionen und tatkräftiger Unterstützung der Gemeinde kann dieser öffentliche Platz von Mitgliedern des Bürgervereins neu gestaltet werden. Im Frühjahr 2018 wurde bereits mit den ersten Arbeiten begonnen (siehe Fotos unten). Geklärt werden muss, wie der regelmäßige Rückschnitt und die Pflege des Platzes gewährleistet werden, sei es über Patenschaften, durch Nachbarn oder Mitglieder des Bürgervereins. Wer an der Konkretisierung des Projektes mitwirken will, ist herzlichst eingeladen.

 

Und sicherlich habt Ihr noch viele andere Ideen, mit denen die Attraktivität von Straßenzügen erhöht, historische Orte erhalten und Treffpunkte in Ahlden oder Eilte geschaffen werden können. Wer seinen Beitrag dazu leisten möchte, kann diesen aktiv in der KulturPlus-Gruppe vorstellen oder über die Mailadresse projekte@bv-ahlden-eilte.de an uns weiterleiten. 

 

 

Michael Kurth